Neue Informationen zur 16. Doktorand*innentagung der DGEKW vom 04. bis 06.11.2022 in Mainz

Liebe Interessierte!

Wir haben die Anmeldefrist für Teilnehmende mit Beitrag bis zum 15. September 2022 verlängert! Die Anmeldefrist für Teilnehmende ohne Beitrag bleibt bestehen (bis zum 30. September 2022). In der Zwischenzeit waren wir schon fleißig am planen und organisieren und freuen uns, Euch die folgenden Programmpunkte ankündigen zu können:

Freitag, 04.11.2022

Für die Keynote konnten wir Dr. Miriam Braun (Mainz) gewinnen, sie wird uns ihre Dissertation „Im Stundenglas. Perspektiven, Bilanzierungen und biographische Narrationen von Menschen am Lebensende“ vorstellen und dabei besonders auf die forschungsethnischen Herausforderungen eingehen, die sie bei ihrer Forschung begleitet haben.

Die beiden Vertreterinnen der nichtprofessoralen Forschung und Lehre der DGEKW, Lena Möller M.A. (Regensburg) und Dr. Katharina Schuchardt (Dresden) werden von ihrer Arbeit berichten.

Außerdem möchten wir nach dem Abendessen gemeinsam mit dem KULA Games Kollektiv und Euch das kulturanthropologische Kartenspiel „KULT“ spielen und so den Abend ausklingen lassen.

Samstag, 05.11.2022

Die Vertreterinnen des Ständigen Ausschusses für Forschungsdaten und -ethik der DGEKW, Prof. Dr. Martina Klausner (Frankfurt/Main) und Dr. Lina Franken (München), sowie Vertreter*innen der Arbeitsgruppen Forschungsdatenmanagement und Forschungsethik, darunter Dr. Sabine Imeri (Berlin) werden im Rahmen einer offenen Diskussionsrunde ihre Arbeit vorstellen und mit den Teilnehmenden der Tagung diskutieren. Ergänzt wird die Diskussion durch die Perspektive der Ethnologie dank Prof. Dr. Michael Schönhuth (Trier), der seit vielen Jahren für den Arbeitskreis Ethik der DGSKA (Deutsche Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie) tätig ist.

Besonders freuen wir uns auch auf die Regisseurin Sarah Noa Bozenhardt, die uns ihren Dokumentarfilm „Among us women“ vorstellen wird, für welchen sie mehrere Male und über mehrere Wochen das Dorf Megendi in Äthiopien besuchte und in die Gemeinschaft der dort lebenden Frauen eintauchte. In einer anschließenden Diskussionsrunde werden wir gemeinsam über den Film sprechen können.

Sonntag, 06.11.2022

Am letzten Tag laden wir Euch zu einem spannenden Schreibworkshop ein, der speziell auf die Bedürfnisse von uns Promovierenden zugeschnitten sein wird. Das Team von PHILS, dem Service- und Beratungszentrum am Fachbereich 05 (Philosophie und Philologie) der Uni Mainz, wird Euch fit machen für das Verfassen Eurer Dissertation.

Wer nach dem Mittagessen noch in Mainz bleiben möchte wird von uns Organisator*innen der Tagung noch eine exquisite Stadtführung bekommen.

Alle anderen Programmpunkte, also die Panels, in welchen Dissertationsprojekte vorgestellt und diskutiert werden können, bestimmt Ihr. Worauf wartet Ihr also noch? Meldet Euch an, lernt Gleichgesinnte kennen und gestaltet gemeinsam mit uns die 16. Doktorand*innentagung der DGEKW!

Die Organisator*innen

Marie Scheffler, Aaron Hock, Roxana Fiebig-Spindler